Innovative Bandzuführtechnik von ebu Umformtechnik

Neuheit bei Blechexpo

Seit mehr als 25 Jahren ist die Bandzuführtechnik fester Bestandteil der Produktpalette der ebu Umformtechnik GmbH. Neben dem Standardprogramm, bestehend aus den elektro­nischen Walzenvorschüben und Richtmaschinen von der Sieben-Rollen-Anlage bis hin zur Feinricht­maschine über Coil-Handlingsgeräte wie Haspeln, Lade- und Hilfseinrichtungen sind in den Jahren auch viele Neuentwicklungen vom Unternehmen in den Markt gebracht wor­den.

„Insbesondere liegen vollautomatische Beladeeinrichtungen im Trend“, teilt Geschäftsführer Jörg Berger mit. „ebu Umformtechnik hat bereits mehrere komplette Anlagen geliefert, bei der das Coil aus einer Nachbarhalle voll automatisch bis zur Verbrauchsstelle in der Stanzanlage gebracht wird. Das Handling großer Coils wurde bei einem Automobilzulieferer durch den Einsatz eines von ebu entwickelten Haspel-Coil-Centers „ebu HCC“ deutlich verbessert. Die Aufnahme dieser schweren Coils sowie die ferngesteuerte Weiterverarbeitung veranlassten den Betreiber, Folgeanlagen auf das gleiche Niveau auszurüsten, um die hier gewonnenen zeitlichen Vorteile effektiver nutzen zu können.“

Ebenso hat ebu Umformtechnik bei einem anderen Betreiber die Sonderanlage installiert, um mehrere Materialien gleichzeitig zur Weiterverarbeitung in das Werkzeug zu transpor­tieren. Diese Multi-Coil-Anlage mit integrierter Richtmaschine und elektronischem Vorschubgerät arbeitet im mittleren bis oberen Leistungs­segment.

ebu Umformtechnik projektiert nach Anforderung des Kunden. Die Vielfältigkeit der Arbeitsaufgaben spie­gelt sich im Programm des Maschinenherstellers wider. Neben vielen für Kunden kreierte Son­derlösungen ist das Basisprogramm über die Jahre immer wieder auf den Prüf­stand gestellt und Verbesserungen der Konstruktion realisiert worden. Insbesondere im Bereich der Richt­maschinen kann ebu Umformtechnik das komplette Feld von sehr dünnen, z. T. hochfesten Materialien, bis hin zur Dickbandverarbeitung abdecken.

Neben einfach manuell einzustellenden Richtmaschinen können auch zum Teil Lösungen mit hohen Automatisierungsgrad angeboten werden. „Zum Beispiel bieten die ebu Maschinen einen automatisierten Richtkassettenwechsel“, führt Jörg Berger weiter aus. „Die Leistungsdaten sind repro­duzierbar und werden werkzeugbezogen zentral verarbeitet.“

Der Vorteil des Steuerungsbereichs liegt auf der Hand. Komplette Anlagen von ebu Umform­technik basieren auf einer gleichen Steuerungslogik. Die optimale Verbindung zwi­schen Presse und Zuführtechnik ist einer der Know-how-Punkte der ebu Technologie. Ziel ist es, eine sehr komplexe Anlage mit vielen Einzelkomponenten steuerungstechnisch unter einen Hut zu bekom­men und hierbei natürlich die Anforderungen der Industrie 4.0 in effekti­ver Weise zu realisieren.

Dabei wird die Zusammenarbeit zwischen Betreiber und Maschinenhersteller gepflegt. Sie ist insbesondere in der Projektierungsphase von großer Bedeutung und legt den Grundstein für eine effiziente und kostenoptimierte Produktion.

 

eine ebu Komplettanlage mit Stanzautomat und Bandzuführtechnik

Neuheit: ebu CLW

In Stuttgart stellt ebu Umformtechnik aus seinem innovativen Programm der Bandzuführ­technik die neue Entwicklung, einen Coilladewender, aus und liefert damit eine neuartige Komponente, die dem Trend der Betreiber gerecht wird, mit immer größeren Coilaußendurchmessern zu arbeiten. Das Ziel ist klar: längere Laufzeiten und geringere Rüstzeiten.

Vertriebsleiter Harry Wölfel erläutert die Ausgangslage und die Vorteile der neuen Konstruk­tion wie folgt: „Je größer die Coils – bei gleicher Breite – im Durchmesser werden, desto ungünstiger verschiebt sich der Schwerpunkt und umso mehr besteht die Gefahr, dass ein Coil kippt und im schlimmsten Fall auch Personenschäden verursacht. Deshalb wer­den viele Coils liegend, meis­tens auf Palletten, transportiert und müssen zur Verarbeitung und Zuführung in den Folgeein­richtungen erst aufgerichtet werden. Bekannt sind solche Maschinen bereits als Coilwender oder in der Papierverarbeitung als Ballenwender. Bisher waren in der Regel zusätzliche Arbeitsschritte notwendig, um die Coils auf die richtige Posi­tion zu bringen, weil je nach Außendurchmesser des Coils sich auch die Lage des Innen­durchmessers verschiebt. Das Coil musste mittels Kran oder Stapler aufgenommen und teils auch in der Höhe und Lage verschoben werden, bevor es z.B. der Abwickelhaspel über­geben werden konnte. Der neue Coilladewender der ebu Umformtechnik „ebu CLW“ erspart dem Betreiber diese aufwändigen Arbeitsgänge.“

Das innovative System läuft mit nur einem Antrieb. Über Hydraulikzylinder verfährt der Coilade­wender kurvengesteuert immer ideal zum Schwerpunkt. Der Coilladewender richtet das Coil aus der waagrechten in die senkrechte Position aus und hebt es gleichzeitig auf die richtige Dornhöhe an. Zuvor stellen sich zusätzliche Kippsicherungen hydromotorisch auf die Coilbreite ein und mi­nimieren das Gefahrenpotential enorm. Anschließend wird das Coil durch die Haspelverfahrein­richtung „ebu HVE“ direkt aufgenommen.

Der ebu CLW kann sowohl mittels Stapler als auch mit dem Kran be- und entladen werden. Das Drehen bzw. Wenden erfolgt ohne Gurte und schonend für das Coil, noch während die Anlage das vorherige Material abarbeitet. Das neue Coil steht dann bereits auf der richtigen Höhe zur Abholung und weiteren Verarbeitung bereit. Die neue Maschine ergänzt das ebu Bandanlagen-Programm perfekt und ermöglicht dem Betreiber Einsparungen.

Die bei der Blechexpo in Stuttgart ausgestellte Anlage ist für einen Kunden in Baden-Württem­berg entwickelt worden, der damit bis zu 10 mm dickes Stahlblech mit Bandbreiten bis 500 mm und Coilgewichten bis 5.000 kg verarbeiten wird.

Harry Wölfel beschreibt wesentliche Vorteile der neuen ebu Konstruktion: „Die günstige, aber kraftvolle Hydraulik hat kaum technische Einschränkungen. Alle marktüblichen Coilgrößen können damit verarbeitet werden. Optional kann auch eine Coilwaage oder eine zusätzliche Drehfunktion den Nutzen erhöhen. Der Kippwinkel des ebu CLW beträgt normalerweise 90°, aber auch andere Winkel sind vorstellbar. Wir liefern den Coilladewender ebu CLW komplett verdrah­tet mit eigenem Bediengerät, entweder in unsere Anlagen integriert oder an beim Kunden vor­handene Komponenten adaptiert. Unsere Kunden bestimmen die Richtung, wir liefern die Aus­führung.“

 

Bayreuth, 2.11.2017
(TKa)

156 KB